SübSürpriseKino

Im SübSürpriseKino zeigen wir euch in Kooperation mit der Sübkültür am Dienstag (suebklueb.de) das Beste aus dem, was leider keinen Platz in unseren monatlichen Programmkino-Wochenenden gefunden hat – weil es zu absurd, zu schräg, zu fantastisch und einfach zu passend für das SübSürpriseKino ist. Ab jetzt regelmäßig in der Sübkültür am Dienstag!

Die zweite Ausgabe des Überraschungsfilms am Dienstag steht ganz unter dem Motto „Fleischeslust“! (FSK: ab 16)

Dienstag, 3. Juli, 20.00 Uhr
Forum Phoinix, Kämmereigasse 9 1/2 - keine Reservierung möglich!

 

  

Blickwinkel ist Programm

In Kooperation mit Vier Blickwinkel, dem studentischen Fotografiewettbewerb, zeigen wir die Dokumentation FINDING VIVIAN MAIER:

Als fotografierendes Kindermädchen ist Vivian Maier in die Fotografie-Geschichte des 20. Jahrhunderts eingegangen. Mit den in ihre Obhut gegebenen Kindern unternahm sie Streifzüge auch in die Teile der Stadt, in der die weniger Privilegierten lebten. Zahlreiche Fotos zeigen Menschen in einem zufälligen, aber höchst berührenden Moment. Die 2009 verstorbene leidenschaftliche Fotografin bekam von ihrem Erfolg selbst nichts mit, erst durch eine Auktion wurde man auf ihren Nachlass, bestehend aus Aufnahmen, Negativen und unentwickelten Filmen, aufmerksam.

Diese Doku zeigt viele Beispiele von Maiers street photography vornehmlich aus dem Chicago der 1950er- und 60er-Jahre, sowie Gespräche mit einstigen Wegbegleitern. John Maloof und Charlie Siskel zeichnen das Porträt dieser Frau, zeigen ihre Fotos und Filme. Dem Mensch Vivian Maier versuchen sie durch Interviews mit ihren ehemaligen Kindern und Auftraggebern näher zu kommen. VINDING VIVIAN MAIER ist die spannende Spurensuche im Leben einer Frau, die ihre Umwelt und sich selbst in bewegenden Momenten auf ihren Fotos festhielt – selbst aber keine Spuren hinterließ.

USA 2014, 83 Minuten, R: John Maloof, Charlie Siskel | OmU | Trailer bei Youtube

Freitag, 6. Juli, 18.00 Uhr
Iwalewahaus, Wölfelstr. 2 - keine Reservierung nötig, Eintritt frei!