Programmkinotage im Dezember

Samstag, 10. Dezember 2022 & Sonntag, 11. Dezember 2022
Neuneinhalb im Gerberhaus, Gerberplatz 1, Bayreuth (Eingang über Hohenzollernring)

 

Das Programm:

SAMSTAG, 10. DEZEMBER
17:00 Uhr | Mittagsstunde*
19:30 Uhr | Triangle of Sadness (OmU)*

SONNTAG, 11. DEZEMBER
14:30 Uhr | KinderKinoKlub: Die Legende der Weihnachtshexe
17:00 Uhr | Triangle of Sadness*
20:00 Uhr | Mittagsstunde*

* mit Vorfilm

Aktuell keine Einlass-Beschränkungen!

 

KinderKinoKlub: Die Legende der Weihnachtshexe

Im Mittelalter: Das listige Waisenmädchen Paola wird zur Diebin und lernt von einer Hexe die Kunst der Magie. Diese nutzt sie für einen großen Raubzug, doch ihre Jagd nach Gold lockt auch einen Hexenjäger an. Paola muss sich mutig der Gefahr stellen und ihr Schicksal als Weihnachtshexe annehmen, um ihre neue Familie zu retten. Zauberhafter Familienfilm mit Monica Belluci.

Das Waisenmädchen Paola ist eine eigennützige Diebin, die noch nichts von der Magie weiß, die in ihr schlummert. Bei einem ihrer Raubzüge wird sie ertappt und im letzten Moment von Hexe Dolores auf einem fliegenden Besen gerettet. Dolores nimmt sie herzlich in ihre Familie auf; während Paola nur daran interessiert ist, um diese Magie zu erlernen. Dabei öffnet sich die Einzelgängerin ihren neuen Geschwistern und schließt die bunte Truppe in ihr Herz. Anstatt ihr Vertrauen und ihre Güte weiter auszunutzen, wird sie ein Teil der Familie und unterstützt Dolores. Doch noch immer ist Gold ihr eigentliches Ziel – und die Zaubertränke der Hexe sollen ihr bei dem Raubzug helfen. Paola verrät dafür ihre neugewonnene Familie - zu spät erkennt sie ihren Fehler. Nur indem sie in der Liebe zu ihrer Familie die wahre Quelle ihrer Magie findet und dadurch ihr Schicksal als Weihnachtshexe annimmt, kann sie den Hexenjäger besiegen und ihre Geschwister retten.

Bereits 2019 flog die Weihnachtshexe Paola auf ihrem magischen Besen durch die deutschen Kinos und zauberte ein Lächeln auf die Gesichter von Kindern
und Familien. In dem Prequel zum Weihnachtserfolg "Unsere Lehrein, die Weihnachtshexe" kehrt die beliebte Legendenfigur aus Italien nun mit neuem
Schwung zurück. Erzählt wird diesmal die Ursprungsgeschichte der Weihnachtshexe, die 500 Jahre vor dem ersten Teil in einem abenteuerlichen Mittelalter spielt. DIE LEGENDE DER WEIHNACHTSHEXE überzeugt mit einer spannenden Geschichte und einem bezaubernden Cast, darunter Weltstar Monica Bellucci, die sich in der Hauptrolle der guten Hexe Dolores von einer ganz neuen Seite zeigt.

IT 2021, 116 Min., FSK: 6, R: Paola Randi | empfohlen ab 9 Jahren | Trailer bei YouTube

am Sonntag, 11.12. um 14.30 Uhr

Mittagsstunde

Verfilmung des Bestsellers von Dörte Hansen: Eine große Erzählung über die Menschen im Norden Deutschlands, die nicht viel reden, es aber verstehen, sich zu kümmern, wenn es Not tut. Uni-Dozent Ingwer kommt zurück in sein Heimatdorf, um sich um seine Eltern zu kümmern. Doch den Ort seiner Kindheit erkennt er kaum wieder - wann verschwand die Mittagsruhe mit all ihren Herrlichkeiten und Heimlichkeiten?

Ingwer, 47 Jahre alt und Dozent an der Kieler Uni, fragt sich schon länger, wo eigentlich sein Platz im Leben sein könnte. Als seine „Olen“ nicht mehr allein klarkommen, beschließt er, dem Leben in der Stadt den Rücken zuzukehren, um in seinem Heimatdorf Brinkebüll im nordfriesischen Nirgendwo ein Sabbatical zu verbringen. Doch den Ort seiner Kindheit erkennt er kaum wieder: auf den Straßen kaum Menschen, kein Tante-Emma-Laden, keine Störche, aus gewundenen Landstraßen wurden begradigte Schnellstraßen. Als wäre eine ganze Welt versunken. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Knicks und dann die Vögel verschwanden? Als die großen Höfe wuchsen und die kleinen starben? Als Ingwer zum Studium nach Kiel ging und seine Eltern mit dem Gasthof sitzen ließ? Wann verschwand die Mittagsruhe mit all ihren Herrlichkeiten und Heimlichkeiten? – Sönke Feddersen, de Ole, hält immer noch stur hinter seinem Tresen im alten Dorfkrug die Stellung, während Ella, seine Frau, mehr und mehr ihren Verstand verliert. Beide lassen Ingwer spüren, dass er sich schon viel zu lange nicht um sie gekümmert hat. Und nur in kleinen Schritten erkennt er, dass er noch längst nicht alle Geheimnisse entblättert hat.

MITTAGSSTUNDE ist die Verfilmung des Bestsellers von Dörte Hansen, eine große Erzählung über die Menschen im Norden Deutschlands, die nicht viel reden, es aber verstehen, sich zu kümmern, wenn es Not tut. Unter der Regie von Lars Jessen wird voll leiser Melancholie die Geschichte des Verfalls der Dorfkultur erzählt, bei der immer die Frage mitschwingt, wer wir als Individuen und als Gesellschaft in Zukunft sein wollen und wo wir hingehören.

D 2022, 93 Min., FSK: 6, R: Lars Jessen | Trailer bei Youtube

am Samstag, 10.12. um 17.00 Uhr und
am Sonntag, 11.12. um 20:00 Uhr

Triangle of Sadness

An Bord einer Luxusyacht treffen Insta-Models, russische Oligarchen, skandinavische IT-Milliardäre, britische Waffenhändler und gelangweilte Ehefrauen auf Personal, das ihnen jeden Wunsch erfüllen muss. Nach einem Sturm stranden die Milliardäre zusammen mit einer Reinigungskraft auf einer einsamen Insel. Sie ist nun die Einzige, die ihr Überleben sichern kann. Die Gesellschaftssatire ist Cannes-Gewinner 2022.

Mit sorgsam inszenierten Instagramfotos nehmen die Models Carl und Yaya ihre Follower auf eine Reise durch ihre perfekte (Mode-)Welt mit – und zwar rund um die Uhr. Als das junge Paar die Einladung zu einer Luxuskreuzfahrt annimmt, treffen sie an Bord der Megayacht auf russische Oligarchen, skandinavische IT-Milliardäre, britische Waffenhändler, gelangweilte Ehefrauen und einen Kapitän (Woody Harrelson), der im Alkoholrausch Marx zitiert. Zunächst verläuft der Törn zwischen Sonnenbaden, Smalltalk und Champagnerfrühstück absolut selfietauglich. Doch während des Captain’s Dinners zieht ein Sturm auf und das Paar findet sich auf einer einsamen Insel wieder, zusammen mit einer Gruppe von Milliardären und einer Reinigungskraft des Schiffes. Plötzlich ist die Hierarchie auf den Kopf gestellt, denn die Reinigungskraft ist die Einzige, die Feuer machen und fischen kann. Dann beginnt sie aber, ihre Machtposition auszunutzen. Wie lang das wohl gutgehen wird?

Mit der scharfen Gesellschaftskritik TRIANGLE OF SADNESS gewann Regisseur Ruben Östlund erneut die Goldene Palme bei den Filmfestspielen in Cannes, fünf Jahre nach dem Erfolg von "The Square". Diesmal blickt der Schwede mit bitterbösem Humor auf eine Welt, die sich in Habende und Habenichtse aufteilt, schildert einen Mikrokosmos aus Models, Influencern, Millionären, Dienstpersonal und Arbeitern. Doch die glänzende Fassade beginnt zu bröckeln. Ruben Östlund mixt Drama, Satire und Slapstick gekonnt zu einer nie gesehenen, explosiven Melange und sichert sich endgültig seinen Status als einer der bedeutendsten Filmemacher der Gegenwart. So unterhaltsam provokant hält derzeit kein anderer Regisseur der Gesellschaft einen Spiegel vor.

SW/D/F/GB 2022, 142 Min., FSK: 12, R: Ruben Östlund | Trailer bei Youtube

am Samstag, 10.12. um 19.30 Uhr im engl. Original mit dt. Untertiteln und
am Sonntag, 11.12. um 17:00 Uhr

Eintritt und Reservierung im Gerberhaus

Eintritt: 6 Euro, Kinder 3 Euro
nur Tages-/Abendkasse, die Plätze werden vor Ort zugewiesen. Die Bestuhlung erfolgt konform zur aktuellen Regelung. Die Lüftungsanlage im Haus sorgt weiterhin für gute Luft. Einlass ist ca. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Aufgrund der begrenzten Platzkapazität empfehlen wir euch, vorab Karten zu reservieren, per E-Mail an reservierung@kino-ist-programm.de.